Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 

Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 

Blutiger Streit

Wegen Kinderlärm: Mann schlägt Rentner mit Eisenstange

Leonding -  Weil seine kleinen Kinder zu laut sein sollen, ist ein Mann mit einem Rentner, der sich beschwerte, in Streit geraten. Mit blutigem Ausgang.

Im Streit über den Lärm seiner Kinder soll ein Mann in Oberösterreich ein benachbartes Ehepaar mit einer Eisenstange geschlagen und lebensgefährlich verletzt haben. Die beiden Opfer, ein 74-Jähriger und seine 71-jährige Ehefrau, erlitten Kopfverletzungen. Der 41 Jahre alte Tatverdächtige habe sich entschuldigt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Offenbar habe sich das Ehepaar des Öfteren über den Lärm der beiden kleinen Kinder des Mannes aus Leonding beschwert. Als die Senioren am Samstag auf der Straße spazierten, nahm der 41-Jährige laut Polizei eine Eisenstange von einer Baustelle und schlug auf die beiden ein. Zeugen hörten Schreie und holten Hilfe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 
Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 
Immer mehr deutsche Kinder leiden unter „Kreidezähnen“ - Ursache ist erschütternd
Immer mehr deutsche Kinder leiden unter „Kreidezähnen“ - Ursache ist erschütternd
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion