Kartoffelsalat und Wurst

Weihnachtsfresspaket löst Polizeieinsatz aus

Mannheim - Wegen einer Kalorienbombe hat die Polizei den Bahnhofsvorplatz in Mannheim gesperrt. Mehrere Straßenbahnen wurden umgeleitet, bis Sprengstoffexperten den nahrhaften Inhalt eines verdächtigen Pakets untersucht hatten.

Ein weihnachtliches Fresspaket hat am Samstag auf dem Bahnhofsvorplatz in Mannheim einen Bombenalarm ausgelöst. Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte, war das verdächtige Päckchen am Morgen auf einer Bank an einer Straßenbahnhaltestelle entdeckt worden. Daraufhin wurde der Platz großräumig abgesperrt und der Bus- sowie der Straßenbahnverkehr eingestellt. Sprengstoffexperten aus Stuttgart reisten an, um das Paket, das dem Polizeisprecher zufolge seltsam verklebt war und weder einem Absender noch einem Empfänger zugeordnet werden konnte, zu untersuchen.

Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei der vermeintlichen Bombe um ein Weihnachtspäckchen mit zahlreichen Leckereien handelte: Zum Vorschein kamen ein selbstgebackener Kuchen, selbstgemachter Kartoffelsalat, Plätzchen, Lebkuchen und Schokolade. Nach rund zwei Stunden wurde die Sperrung auf dem Bahnhofsvorplatz aufgehoben. Der unbekannte Empfänger des Pakets geht leer aus: Die Köstlichkeiten landeten auf dem Müll.

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan

Kommentare