Weiterer Bergsteiger stirbt am Mount Everest

+
Eine weitere Leiche ist am Mount Everest gefunden.

Kathmandu - Die Zahl der Todesopfer bei einem verhängnisvollen Abstieg vom Mount Everest hat sich auf vier erhöht. Es wurde eine weitere Leiche eines Kletterers gefunden.

Zwei weitere Kletterer werden vermisst, wie das nepalesische Tourismusministerium am Dienstag mitteilte. Bei den Vermissten handele es sich um einen Tschechen und einen Iraner. Der nepalesische Bergführer, der seit Samstag vermisst worden war, habe sich inzwischen gemeldet.

Am Montag hatte das Ministerium den Tod von drei Bergsteigern am welthöchsten Berg (8850 Meter) gemeldet. Unter den Opfern ist ein 61-jähriger Arzt aus der Nähe von Aachen. Außerdem kamen eine Kanadierin, ein Chinese und ein Südkoreaner ums Leben.

Die Bergsteiger seien beim Abstieg gestorben - bei schweren Unwettern oder an der Höhenkrankheit, wie das Ministerium mitteilte. Der deutsche Arzt war nach Angaben seines Reiseveranstalters an einem Gehirnödem infolge der extremen Höhe gestorben. Er hatte an der “Eco Everest Expedition“ teilgenommen, die vor dem Gipfelsturm den Müll vorheriger Bergsteiger eingesammelt hatte - etwa Zeltreste, Gasflaschen oder Kleidungsstücke.

Im Mai ist am Mount Everest Klettersaison. Die Behörden haben für diese Saison gut 330 Bergsteigern den Aufstieg genehmigt. 250 Kletterer sind am Mount Everest ums Leben gekommen, seit der Berg vor 57 Jahren offiziell für Bergsteiger geöffnet worden war. Der Neuseeländer Edmund Hillary und der Nepalese Tenzing Norgay hatten am 29. Mai 1953 als Erste den Gipfel des Everest erklommen.

dpa/dapd

auch interessant

Meistgelesen

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare