Welche Klauseln im Mietvertrag Sie kennen sollten

+
Lesen Sie den Mietvertrag genau, durch bevor Sie unterschreiben.

Neue Wohnung, neues Zuhause, vielleicht eine neue Stadt – wie aufregend! Wenn Sie bereits eine passende Wohnung gefunden haben, müssen Sie nur noch eine bürokratische Hürde nehmen: den Vertrag. Einige Klauseln im Mietvertrag sollten Sie genau unter die Lupe nehmen.

Um eines gleich vorweg festzuhalten: Fast alle Makler und Vermieter sind seriös und haben keinInteresse daran, ihre Mieter auszunutzen oder zu hintergehen. Trotzdem sollten Sie jedes Dokument, das Sie unterschreiben, zuvor genau prüfen – bei Mietverträgen gibt es kein gesetzliches Rücktrittsrecht. Informieren Sie sich deshalb vorab, auf welche Fallen Sie beim Mietvertrag achten müssen. Hier einige Informationen zu den wichtigsten Klauseln im Mietvertrag:

Alle Mieter benennen

Mieter einer Wohnung ist nur, wer im Mietvertrag steht. Das bedeutet: Wenn Sie mit einer anderen Person in eine gemeinsame Wohnung ziehen, sollten Sie beide im Mietvertrag als Mieter genannt werden. Unterschreiben Sie beide, können Sie auch nur gemeinsam kündigen. Zieht einer aus, ohne den Mietvertrag anzupassen, bleibt er rechtlich Mieter und damit weiterhin voll haftbar. Steht allerdings nur einer der beiden Partner im Mietvertrag, kann er den anderen theoretisch jederzeit vor die Tür setzen.

Staffelmiete

Der Vermieter ist bei der Miethöhe an keine Vorgaben gebunden. Im Mietspiegel sehen Sie jedoch, ob die geforderte Miete angemessen ist. Lassen Sie sich dabei nicht auf eine Staffelmiete ein – das ist eine festgelegte Steigerung der Miete: Hier kann Ihr Kündigungsrecht im Mietvertrag für bis zu vier Jahre ausgeschlossen werden.

Schönheitsreparaturen selbst machen

Feste Zeitangaben zu Schönheitsreparaturen sind im Mietvertrag nicht gültig. Steht dort nach wie vielen Jahren Sie welche Räume streichen müssen, brauchen Sie sich laut Bundesgerichtshof nicht daran zu halten.

Ihr Vorteil bei ungültigen Klauseln: Der Vermieter ist für die Erfüllung der Klausel verantwortlich. Lassen Sie sich über Ihre Rechtsansprüche am besten vom Deutschen Mieterbund aufklären.

Kaution

Bevor Sie die Schlüssel zu Ihrer neuen Wohnung bekommen, fordert jeder Vermieter eine Kaution. Der Kautionsbetrag darf nicht höher sein als der drei Monats-Kaltmieten. Wenn Sie nicht die gesamte Kaution auf einmal aufbringen können, ist eine Verteilung auf drei Raten zulässig. Außerdem gibt es Versicherungen, die Ihre Kaution übernehmen – dafür müssen Sie jedoch einen günstigen jährlichen Beitrag zahlen.

Übernahme

Ob Sie Einrichtungsgegenstände vom Vormieter übernehmen, ist Ihre Entscheidung und muss nicht im Mietvertrag festgehalten werden. Oft ist das für alle Parteien praktisch. Bedenken Sie aber: Wenn Sie wieder ausziehen, kann der Vermieter darauf bestehen, dass Sie die Gegenstände – zum Beispiel eine alte Einbauküche – auf Ihre Kosten entsorgen. Das kann teuer werden.

Tiere halten

Kleine Tiere wie Fische, Hasen und Hamster sind grundsätzlich in jeder Wohnung genehmigt. Bei großen Haustieren wie Hunden und Katzen benötigen Sie die schriftliche Genehmigung Ihres Vermieters. Sie haben vor dem Einzug noch kein Haustier, spielen jedoch schon mit dem Gedanken, sich eins anzuschaffen: Sprechen Sie Ihren Vermieter direkt darauf an und lassen Sie eine positive Entscheidung gleich im Mietvertrag festhalten.

Auskunft

Gerade in größeren Städten können die Vermieter oft unter mehreren Interessenten wählen. So kommt es manchmal zu abenteuerlustigen Auswahlverfahren. Das sollten Sie wissen: Der Vermieter darf Sie alles fragen, aber Sie müssen nicht jede Frage wahrheitsgemäß beantworten. Dazu zählen Fragen nach Vorstrafen, Kinderwunsch oder Trinkgewohnheiten.

Füllen Sie einen Fragenbogen aus, dürfen die dort gemachten Aussagen jedoch nicht falsch sein.

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare