Weltjugendtag: Ausschreitungen bei Anti-Papst-Demo

1 von 11
Es sind unruhige Zeiten, in denen Papst Benedikt XVI. das einst erzkatholische Spanien besucht. Bereits vor seiner Ankunft kam es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Papstkritikern. Dabei wurden nach Polizeiangaben elf Menschen, darunter zwei Beamte, verletzt.
2 von 11
Es sind unruhige Zeiten, in denen Papst Benedikt XVI. das einst erzkatholische Spanien besucht. Bereits vor seiner Ankunft kam es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Papstkritikern. Dabei wurden nach Polizeiangaben elf Menschen, darunter zwei Beamte, verletzt.
3 von 11
Es sind unruhige Zeiten, in denen Papst Benedikt XVI. das einst erzkatholische Spanien besucht. Bereits vor seiner Ankunft kam es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Papstkritikern. Dabei wurden nach Polizeiangaben elf Menschen, darunter zwei Beamte, verletzt.
4 von 11
Es sind unruhige Zeiten, in denen Papst Benedikt XVI. das einst erzkatholische Spanien besucht. Bereits vor seiner Ankunft kam es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Papstkritikern. Dabei wurden nach Polizeiangaben elf Menschen, darunter zwei Beamte, verletzt.
5 von 11
Es sind unruhige Zeiten, in denen Papst Benedikt XVI. das einst erzkatholische Spanien besucht. Bereits vor seiner Ankunft kam es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Papstkritikern. Dabei wurden nach Polizeiangaben elf Menschen, darunter zwei Beamte, verletzt.
6 von 11
Es sind unruhige Zeiten, in denen Papst Benedikt XVI. das einst erzkatholische Spanien besucht. Bereits vor seiner Ankunft kam es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Papstkritikern. Dabei wurden nach Polizeiangaben elf Menschen, darunter zwei Beamte, verletzt.
7 von 11
Es sind unruhige Zeiten, in denen Papst Benedikt XVI. das einst erzkatholische Spanien besucht. Bereits vor seiner Ankunft kam es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Papstkritikern. Dabei wurden nach Polizeiangaben elf Menschen, darunter zwei Beamte, verletzt.
8 von 11
Es sind unruhige Zeiten, in denen Papst Benedikt XVI. das einst erzkatholische Spanien besucht. Bereits vor seiner Ankunft kam es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Papstkritikern. Dabei wurden nach Polizeiangaben elf Menschen, darunter zwei Beamte, verletzt.

Madrid - Es sind unruhige Zeiten, in denen Papst Benedikt XVI. das einst erzkatholische Spanien besucht. Bereits vor seiner Ankunft kam es in der Nacht zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Papstkritikern. Elf Personen wurden verletzt.

Auch interessant

Meistgesehen

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause
Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.