Lkw crasht in Bushaltestelle

Schreckensfahrt: Lkw erwischt Kinderwagen - Vater verhindert Schlimmeres

Der Lkw-Fahrer erwischte auch einen Kinderwagen - darin lag ein elf Monate altes Kind.
+
Der Lkw-Fahrer erwischte auch einen Kinderwagen - darin lag ein elf Monate altes Kind.

Ein Horrortrip endet glimpflich: Ein Lkw-Fahrer fährt auf der Gegenfahrbahn, rammt Autos und zum Schluss auch einen Kinderwagen. Doch der Vater reagiert schnell genug.

Hamm - Ein Lkw-Fahrer hat am Montagmorgen einen Kinderwagen gerammt. Dank der schnellen Reaktion eines Vaters konnte Schlimmeres verhindert werden. Geistesgegenwärtig hat der Mann den Kinderwagen aus der Gefahrenzone gezogen. Wie durch ein Wunder wurde das elf Monate alte Kind darin nur leicht verletzt. Die Schreckensfahrt des Lkw endet in einer Bushaltestelle, die nach dem Crash völlig zerstört ist.  

Schon zuvor hat der Fahrer mit seiner auffälligen Fahrweise den Straßenverkehr stark gefährdet: Er war auf der Gegenfahrbahn unterwegs und ist über rote Ampeln gefahren. Insgesamt rammte er dabei drei Pkw, berichtet das Portal wa.de*.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital- Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare