1. tz
  2. Welt

Auf Schnee folgt Wüstenluft, dann der Sturm: Am Alpenrand wird es kurzzeitig ungewöhnlich warm

Erstellt:

Von: Yasina Hipp

Kommentare

Die Winterjacke kann vorerst nochmal einige Tage im Schrank hängen bleiben. Ein Tiefdruckgebiet über dem Atlantik beschert Deutschland goldene Herbsttage.

München - Der erste Schnee, der diese Woche die hohen Lagen in Bayern bereits gezuckert hat, wird schnell wieder schmelzen. Deutschland erwartet nämlich nochmal ein paar warme Tage, bevor es dann so richtig herbstlich und winterlich wird. Der Grund: ein Tiefdruckgebiet über dem Atlantik. Dieses beschert uns zunächst warme Wüstenluft und lässt das Thermometer in angenehme Bereiche klettern. Allerdings wird der Temperaturanstieg, laut The Weather Channel, nur von kurzer Dauer sein: Es folgt ein Sturm und es wird wieder deutlich herbstlicher.

Sturm über Westeuropa - warme Herbsttage in Deutschland

Während die Menschen in Westeuropa mit einem ordentliche Sturm, mit bis zu 140 Stundenkilometern, zu kämpfen haben werden, gibt es hier bis zu 25 Grad. Laut Vorhersage sollen am Mittwoch an der Küste 17 bis teilweise sogar 19 Grad erreicht werden, wie Meteorologe Jan Schenk von The Weather Channel berichtet. Sogar richtig sommerlich wird es im Landesinneren. Hier sollen Temperaturen von 21 und 23 Grad geknackt werden. Getoppt werden kann das nur von den Regionen am Alpenrand. Sofern der warme Fallwind Föhn mithilft sind unglaubliche 25 Grad möglich.

Auch wenn nicht überall in Deutschland Temperaturrekorde für den Oktober erreicht werden, bleibt es bis Donnerstag angenehm.

Wetter: Nach Auszeit meldet sich der Herbst stärker zurück

Die warme Auszeit ist allerdings nur von kurzer Dauer. Wir befinden uns schließlich auch mitten in der herbstlichen Jahreszeit. Ab Donnerstag soll sich das Tiefdruckgebiet von Westeuropa dann bis nach Deutschland vorgearbeitet haben. Durchaus sind auch erste Anzeichen schon am Mittwochabend spürbar. Wie stark der ankommende Sturm dann noch sein wird, wenn er die Bundesrepublik erreicht, kann bisher noch nicht gesagt werden. Eins ist jedoch klar: die angenehm warme Luft wird er wegpusten und die Temperaturen sinken wieder auf herbstliches Niveau.

Genauere Prognosen liefern die Wetter-Profis dann im Laufe der Woche. Bis dahin können detaillierte Angaben gemacht werden.

Auch interessant

Kommentare