Störung am Bahnübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnübergang: S1 verspätet

Wo es am heißesten wird

Vorsicht! Wetterdienst gibt Hitzewarnung aus

Hofheim-Wallau - Mit einer deutschlandweiten Hitzewarnung hat der Deutsche Wetterdienst die Bundesbürger auf Temperaturen weit über 30 Grad und strahlenden Sonnenschein eingestimmt.

Am heißesten wird es in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Donnerstag sagte. Dort würden Temperaturen bis zu 35 Grad erwartet. Lediglich an den Küsten und im Harz bleibe es etwas kühler mit unter 30 Grad. Die Hitzewarnung gilt ab 32 Grad und ist als Hinweis wichtig für körperlich angeschlagene Menschen.

Am Donnerstagmorgen um 7.00 Uhr hatten Meteorologen in Berlin-Tegel bereits 22 Grad gemessen. „Das deutet auf heißen Tag hin“, wie der Sprecher weiter erklärte, „allerdings spielt hier der Städteeffekt eine Rolle.“ Infolge der warmen Temperaturen kann es gegen Abend im Nordwesten und im Schwarzwald zu starken Gewittern kommen.

Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie darüber wissen

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei lästert auf Twitter über Helikopter-Eltern - und trifft für viele ins Schwarze
Polizei lästert auf Twitter über Helikopter-Eltern - und trifft für viele ins Schwarze
Mann bekommt Schreck seines Lebens: Giftschlange wickelt sich um Autospiegel
Mann bekommt Schreck seines Lebens: Giftschlange wickelt sich um Autospiegel
Eigenes Kind an Vergewaltiger über das Internet angeboten und verkauft
Eigenes Kind an Vergewaltiger über das Internet angeboten und verkauft
Panne bei den Lottozahlen –Moderatorin: „Jetzt ist mir richtig heiß geworden“
Panne bei den Lottozahlen –Moderatorin: „Jetzt ist mir richtig heiß geworden“

Kommentare