1. tz
  2. Welt

WhatsApp: Änderungen bei der Kamera – sie dürften den Nutzern sofort auffallen

Erstellt:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

In dieser Fotoillustration sind die Logos von Instagram, Whatsapp und Facebook auf einem Smartphone-Bildschirm zu sehen.
WhatsApp bereitet neue Änderungen bei der Kamera vor. (Symbolbild) © Onur Dogman/dpa

Das Beta-Update 22.4.0.72 für WhatsApp bringt Änderungen mit sich. Bei der Kamera benötigen User für eine Funktion künftig einen Extraklick.

München - WhatsApp ist der beliebteste Instant-Messaging-Dienst der Welt. Immer wieder bringt die App Updates mit neuen Features heraus. Für Smartphones mit dem von Apple entwickelten iOS-Betriebssystem ist nun eine neue Beta-Version erschienen. Das Update bringt einige kleinere Veränderungen bei den Einstellungen der Kamera mit sich, die Nutzern sofort auffallen dürften.

WhatsApp-Update: Kamera-Änderung für iOS-Nutzer

Wie das Portal WABetaInfo berichtet, ist das Beta-Update 22.4.0.72 lediglich für iOS-Geräte verfügbar. Für Android-Nutzer stehen somit erstmal keine Veränderungen an. WhatsApp-User mit einem Apple-Gerät werden künftig auf eine beliebte Option bei der Nutzung der Kamera verzichten müssen.

Denn: Bei dem neuen Beta-Update wird die Leiste mit den zuletzt aufgenommenen Bildern nicht mehr direkt über dem Auslöser angezeigt. In der offiziellen WhatsApp-Version war diese Leiste in der In-App-Kamera noch über dem Auslöser zu finden. Dadurch konnte man die zuletzt aufgenommenen Bilder mit nur einem Klick aussuchen und anschließend mit einem weiteren Klick weiterleiten.

WhatsApp-Änderung: Extraklick beim Versenden von Bildern

In der neuen Beta-Version ist das anders. Bei dem Update findet man seine zuletzt gemachten Aufnahmen nur noch über die Schaltfläche für die Galerie, die sich links unten befindet. Dort wird das letzte aufgenommene Bild als „Aufmacher“ angezeigt. Will man das Bild nun verschicken muss man zunächst auf die Schaltfläche klicken, anschließend das Bild auswählen und mit einem weiteren Klick auswählen. Heißt: drei Klicks statt wie bisher zwei, kritisiert das Portal WABetaInfo.

Eine weitere kleine Änderung beim neuen Update ist die Schaltfläche für den Kamerawechsel. In der offiziellen WhatsApp-Version ist sie transparent. Bei der Beta-Version ist die Kamera weiß gefärbt. Die Schaltfläche zum Wechseln zwischen Front- und Hauptkamera befindet sich weiterhin im rechten unteren Eck.

Laut Informationen von WABetaInfo sind mit den kommenden Updates weitere Änderungen bei den Einstellungen der WhatsApp-Kamera geplant. Künftig soll es auch eine neue Emoji-Funktion geben. Auch bei Sprachnachrichten gibt es Änderungen. (ph)

Auch interessant

Kommentare