Mega brutal

Whatsapp-Horror: Frau drückt Hund Zigarette ins Auge - Warnung vor diesem Schock-Video!

+
Wer kennt die irre Tierquälerin, deren Schock-Video bei Whatsapp umgeht?

Bei Whatsapp geht ein Horror-Video um: Eine Frau drückt einem Hund ihre Zigarette ins Auge - wo kommt der Asi-Clip her?

Singapur - Was ist diese Frau nur für eine kranke Seele. Bei Whatsapp kursiert ein Schock-Video, das eine Frau bei abscheulicher Tierquälerei zeigt. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Whatsapp-Horror: Frau drückt Hund Zigarette ins Auge

Es gibt wohl nicht viel Unschuldigeres auf dieser Welt als ein süßes Hundebaby. Ein eben solches Tier wurde von einer Frau grausam gedemütigt und misshandelt. Von der irren Aktion existiert ein Video, das aktuell bei Whatsapp umhergeschickt wird. Der Clip dauert mehr als zwei Minuten. Zu sehen ist eine Frau mit dunklen Haaren. Sie trägt ein T-Shirt, ihre Nägel sind lackiert, die Lippen rot. Und sie raucht. Dann macht die Unbekannte etwas Unfassbares: Die Irre hebt den Welpen hoch - und drückt dem jaulenden Fellknäuel ihre Zigarette in die Augen! Immer und immer wieder.

Video bei Whatsapp: Irre bricht Welpen die Knochen

Dem wehrlosen Tier wurde die Schnauze zugeklebt. Vermutlich, damit seine Schmerzensschreie nicht allzu laut zu hören sind. Pervers: Die Raucherin bricht dem Welpen auch noch einige Knochen. Das Video wurde bei Whatsapp geteilt, offenbar vor allem im Raum Malaysia und dem Stadtstaat Singapur (zusammen fast 40 Millionen Einwohner). Das berichtet ibtimes.com. Klar, dass das Brutalo-Video auch Tierschützer auf den Plan ruft. Eine ortsansässige Organisation veröffentlichte jetzt Screenshots aus dem Whatsapp-Video, um die Irre zu finden.

Tierschützer warnen, das Whatsapp-Video nicht zu teilen

Die Tierschützer von SPCA (die Abkürzung steht im Englischen für Gesellschaft zu Prävention von Gewalt gegen Tiere) haben bei Facebook Bilder der Tierquälerin veröffentlicht. In dem Statement heißt es, dass sich die kranke Tat nicht zwangsweise in Singapur abgespielt haben muss. Dann der Aufruf an die Öffentlichkeit, die Frau - soweit bekannt - zu melden. 

Abschließend bitten die Tierschützer darum, dass Whatsapp-Video nicht noch weiterzuverbreiten. Es gebe Organisationen, die mit solchen Tierquäler-Videos Geld verdienten. Einige Clips dienten zur Befriedigung abartiger Fantasien. Der Aufruf von SPCA wurde allein bei Facebook schon mehr als 3800-mal geteilt.

In Illinois (USA) ereignete sich ebenfalls eine brutale Tierquälerei:Eine kleine Hündin wurde in einen Käfig gesperrt und danach in einen See geworfen, damit sie dort stirbt. 

Whatsapp: 65 Milliarden Nachrichten täglich

Whatsapp ist ein weltweiter Sofortnachrichtendienst. Das Unternehmen gehört seit 2014 zu Facebook. Die Zahl der Nutzer wird auf über 1,5 Milliarden Menschen geschätzt. Diese versenden 65 Milliarden Nachrichten - täglich! 

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unglück in Bergwerk: Neue Details zu verletzten Bergmännern 
Unglück in Bergwerk: Neue Details zu verletzten Bergmännern 
Urlaubsfoto wird Internet-Kracher: Sehen Sie das schräge Detail?
Urlaubsfoto wird Internet-Kracher: Sehen Sie das schräge Detail?
Paar möchte dieses Verlobungsfoto nachstellen - das Resultat sorgt für Lacher
Paar möchte dieses Verlobungsfoto nachstellen - das Resultat sorgt für Lacher
Entführungsalarm am Flughafen Schiphol - Fluglinie veröffentlicht seltsame Entschuldigung
Entführungsalarm am Flughafen Schiphol - Fluglinie veröffentlicht seltsame Entschuldigung

Kommentare