Neue Funktion in Messenger-App

WhatsApp-Sticker: Neue Funktion erleichtert die Suche in der App deutlich - andere Anbieter haben sie längst

Das Logo von WhatsApp auf einem Smartphone
+
WhatsApp erleichtert seinen Nutzern das Chatten.

Der Messenger-Dienst WhatsApp hat eine neue Suchfunktion eingeführt. Mit dieser lassen sich Sticker noch schneller versenden.

München - „Alles Gute“, „Ich liebe dich“ oder „Alles klar“: Solche Nachrichten verschicken viele WhatsApp-Nutzer gerne in Form von Stickern. Diese zu finden war bisher jedoch sehr zeitaufwendig. Denn für das gewünschte Motiv musste sich jeder lange durch hunderte Sticker arbeiten. Also scrollen, scrollen, scrollen. Damit ist jetzt Schluss.

Wie die Firma WhatsApp Ende März auf Twitter bekannt gab, ist es nun für alle Nutzer möglich, eine Suchleiste bei der Sticker-Auswahl zu benutzen. Konkurrenten wie Telegram und Threema bieten diese Möglichkeit bereits lange an. Nun gilt auch für WhatsApp-Nutzer: Möchte man etwa zum Geburtstag gratulieren, kann einfach bei der Sticker-Rubrik „Alles Gute“ eingegeben werden und schon zeigt die App die relevantesten Sticker dazu an. Beglückwünschungen, Liebeserklärungen oder auch ein kurz und knappes „Habe verstanden“ können nun so schnell wie nie zuvor als Sticker verschickt werden.

WhatsApp-Sticker: Auch mit Hilfe von Emojis kann gesucht werden

Diese neue Funktion gibt es sowohl für Android, als auch IOS. Die neue Sticker-Suche funktioniert aber nicht nur mit Schlagwörtern. Genauso ist es nun möglich in die Suchleiste Emojis, wie etwa ein Herz, einzugeben, um den passenden „Ich liebe dich“-Sticker zu finden. Diese Art der Suchfunktion für Sticker gibt es in dieser Form bei anderen Messenger-Diensten, wie etwa Telegram, nicht. Aber das ist nicht die einzige Neuerung, auf die sich Benutzer freuen dürfen: WhatsApp hatte außerdem angekündigt bald mehrere Geschwindigkeiten für die Wiedergabe von Sprachnachrichten anzubieten. Zuletzt hatte der mit über zwei Milliarden Nutzern weltweit größte Messengerdienst der Firma Facebook mit einem Update zu vielen Fragen rund um die Sicherheitsnummer auf WhatsApp geführt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare