Vier Verletzte

Streit zwischen verfeindeten Familien eskaliert: Schläge in Worbiser Supermarkt - Polizei im Großeinsatz

+
Handfester Streit in Worbis: Die Auseinandersetzung zwischen zwei Familien führte zu einem Polizeieinsatz

Ein Streit zwischen zwei verfeindeten Familien ist eskaliert - es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung in einem Supermarkt in Worbis. Die Polizei war im Großeinsatz.

Die Auseinandersetzung zwischen den Familien eskalierte am Samstag kurz vor 16 Uhr, vier Menschen wurden dabei leicht verletzt. Die Polizei erhöhte daraufhin ihre Präsenz in Leinefelde und Worbis.

Laut Polizei endeten anfängliche beleidigenden Gesten zwischen in Faustschlägen. Außerdem wurde Pfefferspray eingesetzt. Während der Streitigkeiten beschädigten mehrere Beteiligte einen geparkten BMW, der zu einem anderen Beteiligten gehörte. 

Verfeindete Familien in Worbis - Polizei war im Großeinsatz

Deshalb mussten zahlreiche Polizisten eingesetzt werden, um die Auseinandersetzungen zu beenden.

Noch am Abend war die Kriminalpolizei im Einsatz. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurden vier Personen im Alter von 16 und 18 Jahren leicht verletzt.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Gegen drei Männer im Alter von 28, 29 und 30 Jahren wird jetzt unter anderem wegen des Verdacht der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Nach Ermittlungen der Beamten ging es bei der Auseinandersetzung um einen Streit zwischen zwei verfeindeten Familien.

Unbeteiligte Kunden des Supermarktes waren nicht involviert und blieben unverletzt. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern noch immer an.

Hier eskalierte der Streit zwischen den Familien

Auch interessant

Meistgelesen

Unglück in Bergwerk: Neue Details zu verletzten Bergmännern 
Unglück in Bergwerk: Neue Details zu verletzten Bergmännern 
Entführungsalarm am Flughafen Schiphol - Fluglinie veröffentlicht seltsame Entschuldigung
Entführungsalarm am Flughafen Schiphol - Fluglinie veröffentlicht seltsame Entschuldigung
Detmold: Oliwia (15) soll Halbbruder (3) getötet haben - so hat sie Nacht nach der Tat verbracht
Detmold: Oliwia (15) soll Halbbruder (3) getötet haben - so hat sie Nacht nach der Tat verbracht
ZDF-Talkshow "Markus Lanz": TV-Koch Christian Rach sagt Katastrophe voraus
ZDF-Talkshow "Markus Lanz": TV-Koch Christian Rach sagt Katastrophe voraus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion