Wrack noch immer havariert

"Costa Concordia": Abtransport erst im Sommer

+
Die gekenterte "Costa Concordia" war im September bereits aufgerichtet worden.

Rom - Über Weihnachten ist die Bergung des havarierten Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" zwar fortgesetzt worden. Das Wrack dürfte jedoch erst im Juni abtransportiert werden.

 „Im April sollen die konkreten Arbeiten wieder aufgenommen werden, die Schwimmkästen installiert werden. Und dann könnte theoretisch Ende Juni das Schiff wieder schwimmen und die Insel endgültig verlassen“, sagte Giglios Bürgermeister Sergio Ortelli der Nachrichtenagentur dpa.

Auch über Weihnachten sind die Arbeiten am Wrack fortgesetzt worden. „Es gibt überhaupt keinen Stopp, es wird konstant weitergearbeitet“, erklärte „Costa“-Sprecher Hansjörg Kunze. Bei der Havarie der „Costa Concordia“ waren im Januar 2012 insgesamt 32 der mehr als 4200 Menschen an Bord des Schiffs ums Leben gekommen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kommentare