1. tz
  2. Welt

"Wunder Gottes": Auto im Kirchendach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rettungsdienste bergen in der Nacht zum Montag (26.01.2009) in Limbach-Oberfrohna (Sachsen) einen Pkw, der bei einem spektakulären Unfall im Dach der Kirche von Limbach-Oberfrohna in Sachsen gelandet ist.
Rettungsdienste bergen in der Nacht zum Montag (26.01.2009) in Limbach-Oberfrohna (Sachsen) einen Pkw, der bei einem spektakulären Unfall im Dach der Kirche von Limbach-Oberfrohna in Sachsen gelandet ist. © dpa

Chemnitz - Bei einem spektakulären Unfall ist ein Auto im Dach der Kirche von Limbach-Oberfrohna in Sachsen gelandet. Der 23 Jahre alte Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Video: Auto landet im Kirchendach

Irre! Gegen 23 Uhr flog am Sonntag in Limbach-Oberfrohna bei Chemnitz (Sachsen) ein schwarzer Skoda Octavia 35 Meter durch die Luft – und schlug in sieben Metern Höhe mit einem großen Knall wie eine Rakete ins Dach der evangelischen Stadtkirche ein! Der 23-jährige Fahrer überlebte schwer verletzt. Der Pfarrer sprach von einem „Wunder Gottes“. Ausgerechnet das Kirchendach habe den jungen Mann vor einem tödlichen Sturz bewahrt.

Zwei Polizisten hatten von ihrem Streifenwagen aus zufällig beobachtet, wie der Mann mit hohem Tempo in einer scharfen Kurve gerade aus weiterfuhr. Der Pkw durchbrach ein Absperrgitter, düste über eine leicht ansteigende hart gefrorene Wiese, die wie eine Sprungschanze wirkte. Dann hob der Wagen ab. Ein Polizeisprecher: „Was die beiden Beamten sahen, muss ihnen wie in einem Actionfilm vorgekommen sein. Die können es immer noch nicht fassen.

Nach einem Riesen-Knall schaute nur noch das Heck des Autos aus dem Dach. Feuerwehrleute hatten den Mann noch in der Nacht geborgen, für das Auto rückte ein Spezialkran an. Der Schaden an der Kirche: rund 70 000 Euro. Doch das steht für den Pfarrer und seine Gemeinde nicht im Vordergrund: „Wir werden für den Mann beim Gottesdienst beten, dass er durchkommt.“

Auto hebt ab und landet im Kirchendach

Fotostrecke

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare