Erstmals seit zehn Jahren

Zahl der Einbrüche in Deutschland gesunken

Berlin - Die Zahl der angezeigten Wohnungseinbrüche in Deutschland ist laut einem Medienbericht zum ersten Mal seit zehn Jahren zurückgegangen. 

Wie der "Spiegel" berichtet, sank ihre Zahl 2016 im Vergleich zum Vorjahr von 167.000 auf rund 151.000 Fälle. Das Magazin beruft sich auf unveröffentlichte Zahlen aus der Polizeilichen Kriminalstatistik. 

Besonders stark gingen die Zahlen demnach in Nordrhein-Westfalen zurück. Dort habe das Landeskriminalamt einen Rückgang um 15,7 Prozent auf knapp 52.600 Fälle gemeldet. Auch in Hamburg, im Saarland und in Hessen habe die Zahl der Einbrüche im zweistelligen Prozentbereich abgenommen, knapp zehn Prozent seien es in Baden-Württemberg gewesen. Deutlich gestiegene Einbruchszahlen meldeten dem entgegen Sachsen-Anhalt und Sachsen. 

Die Polizei hatte in den vergangenen Jahren in vielen Orten Sonderkommissionen zur Einbruchsbekämpfung gegründet und Computerprogramme angeschafft, die Prognosen über Tatort-Schwerpunkte ermöglichen. Zudem baute der Staat die Förderung des Einbruchschutzes aus.

Trotz des Rückgangs liegt die Zahl der Einbrüche weiter wesentlich höher als im vergangenen Jahrzehnt. So wurde 2008 in Deutschland lediglich 108.284 Mal eingebrochen, 2006 wurde nur rund 106.000 Mal. Auch die Aufklärungsquote sei bei Wohnungseinbrüchen weiterhin niedrig und liege im Bundesdurchschnitt unter 20 Prozent.

Wie gut Alarmanlagen gegen Einbrüche schützen, lesen Sie hier.

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Zwei Pfeile durch einen Kreis bedeutet "Schnell abhauen!"
Zwei Pfeile durch einen Kreis bedeuten "Schnell abhauen!" © 
Gaunerzinken: "Hier ist es gefährlich! Hände weg!"
"Hier ist es gefährlich! Hände weg!" © 
Gaunerzinken: "Vorsicht: Aktive Polizisten!"
"Vorsicht: Aktive Polizisten!" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnt eine alleinstehende Frau"
"Hier wohnt eine alleinstehende Frau" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnen alte Leute"
"Hier wohnen alte Leute" © 
Gaunerzinken: "Vorsicht bissige Hunde!"
"Vorsicht bissige Hunde!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt's was!"
"Hier gibt's was!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt es Geld!"
"Hier gibt es Geld!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt's absolut nichts zu holen!"
"Hier gibt's absolut nichts zu holen!" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnen nur Männer!
"Hier wohnen nur Männer! © 

dpa/afp

Rubriklistenbild: © Bodo Marks

Auch interessant

Meistgelesen

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.