Plus von 1,1 Prozent

Zahl der Verkehrstoten steigt zum zweiten Mal in Folge

+
Zum zweiten Mal in Folge steigt die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland. (Symbolbild)

Berlin - Die Zahl der Verkehrstoten auf Deutschlands Straßen wird in diesem Jahr voraussichtlich zum zweiten Mal in Folge ansteigen, das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Das Statistische Bundesamt geht nach einer am Freitag veröffentlichten Schätzung davon aus, dass im Jahr 2015 rund 3450 Menschen im Straßenverkehr ums Leben kommen. Das wäre ein Anstieg um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 3377 Verkehrstoten. Die Zahl würde sich damit erstmals seit 1991 in zwei aufeinander folgenden Jahren erhöhen. Von 2013 auf 2014 war ein Plus von 1,1 Prozent verzeichnet worden.

Die Zahl der Verletzten bleibt der Schätzung zufolge dieses Jahr mit rund 390.000 vermutlich ähnlich hoch wie 2014. Die Gesamtzahl der polizeilich erfassten Unfälle wird demnach bis zum Jahresende voraussichtlich auf rund 2,5 Millionen steigen und damit um knapp vier Prozent höher liegen als im Vorjahr. Darunter sind schätzungsweise rund 303.000 Unfälle, bei denen Menschen verletzt oder getötet werden. Die Zahl der Unfälle, bei denen ausschließlich Sachschaden verursacht wird, liegt voraussichtlich bei rund 2,2 Millionen.

Umstritten: Fahrradhelm als Pflicht?

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden
Mit Teppichmesser: Wütende Ehefrau schneidet Mann den Penis ab
Mit Teppichmesser: Wütende Ehefrau schneidet Mann den Penis ab

Kommentare