Zoll entdeckt radioaktives Paket

Hamburg - Bei einer Routinekontrolle am Hamburger Fluhafen wurde in einem Paket ein erhöhter Strahlenwert festgestellt. Die radioaktive Quelle wurde schnell entdeckt.

Einen radioaktiv belasteten Container mit leeren Teedosen hat der Zoll im Hamburger Hafen gefunden. Eine routinemäßige Strahlenkontrolle habe bereits in der vergangenen Woche einen erhöhten Wert ergeben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als Strahlenquelle seien die leeren Teedosen aus Indien ausgemacht worden, die für einen Händler in Schleswig-Holstein bestimmt waren. Die Ursache der Verstrahlung sei unklar. Für Menschen habe keine Gefahr bestanden, teilte die Hamburger Gesundheitsbehörde mit.

Nach Angaben des Justizministeriums Schleswig-Holstein verweigerte der Händler die Annahme der Ware. Der belastete Container wurde auf dem Gelände der Zollstation an der Finkenwerder Straße isoliert. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. Nach Abschluss der Untersuchungen soll der Container nach Indien zurückgesandt werden.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare