Lager in Flammen

Zucker brennt: Brasilianer flüchten vor Karamell

Santa Adelia - Ein Großbrand in einem Zuckerlager im Südosten Brasiliens hat einen Strom aus Karamell ausgelöst. Mehrere Anwohner mussten vor der süßen Bedrohung flüchten.

Als der geschmolzene Zucker in die Stadt floss, hätten 17 Menschen ihre Unterkünfte verlassen müssen und seien in Hotels untergebracht worden, sagte ein Sprecher der Zuckerfirma Agrovia am Montag. Das Feuer sei aber inzwischen gelöscht.

Der Brand brach am Freitag in einem Lagerhaus in Santa Adelia knapp 400 Kilometer nördlich von São Paulo aus. 28.000 Tonnen Zucker wurden vernichtet. Um den Karamellstrom zu stoppen, hatte die Feuerwehr Erdwälle aufgeschüttet.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Erst in der vergangenen Woche war ein Zuckerlager der Firma Copersucar im Hafen von Santos in Flammen aufgegangen. Dabei waren vier Menschen verletzt und 180.000 Tonnen Zucker beschädigt worden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare