Der dritte Tag danach

Zugunglück bei Bad Aibling: Bilder von der Unfallstelle

Von dem Zug-Wracks sind nur noch die beiden ineinander verkeilten Teile übrig. Die hinteren intakten Waggons wurden abgeschleppt.
1 von 15
Von dem Zug-Wracks sind nur noch die beiden ineinander verkeilten Teile übrig. Die hinteren intakten Waggons wurden abgeschleppt.
Blumen und Kerzen vor dem Rathaus in Bad Aibling.
2 von 15
Blumen und Kerzen am Bahnhof in Bad Aibling.
Blumen und Kerzen vor dem Rathaus in Bad Aibling.
3 von 15
Blumen und Kerzen vor dem Rathaus in Bad Aibling.
Einsatzkräfte stehen am Morgen des 11.02.2016 an der Unglücksstelle der Züge in Bad Aibling (Bayern).
4 von 15
Einsatzkräfte stehen am Morgen des 11.02.2016 an der Unglücksstelle der Züge in Bad Aibling (Bayern).
Einsatzkräfte stehen am Morgen des 11.02.2016 an der Unglücksstelle der Züge in Bad Aibling (Bayern).
5 von 15
Einsatzkräfte stehen am Morgen des 11.02.2016 an der Unglücksstelle der Züge in Bad Aibling (Bayern).
Bergungsarbeiten im Flutlicht in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.
6 von 15
Bergungsarbeiten im Flutlicht in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.
Die Züge waren auf der eingleisigen Strecke frontal eineinander gerast. Foto: Peter Kneffel
7 von 15
Die Züge waren auf der eingleisigen Strecke frontal eineinander gerast.
Heruntergelassene Jalousien versperren am Bahnhof in Bad Aibling den Blick in das Fahrdienstleiter-Stellwerk. Foto: Uwe Lein
8 von 15
Heruntergelassene Jalousien versperren am Bahnhof in Bad Aibling den Blick in das Fahrdienstleiter-Stellwerk.

Bad Aibling - Nach dem schweren Zugunglück mit zehn Toten im oberbayerischen Bad Aibling sind am  Donnerstag die Bergungsarbeiten fortgesetzt worden - Ende der Woche sollen sie beendet sein.

Auch interessant

Meistgesehen

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar
Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar
Gestensteuerung in der iOS-App
Gestensteuerung in der iOS-App
Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"
Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"
Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an
Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Kommentare