Polizei muss mehrfach einschreiten

Zutritt zu überfülltem Badesee in Baden-Württemberg gesperrt - Besucher drängen trotzdem aufs Gelände

Ein Badesee mit Steg in Baden-Württemberg.
+
Am Badesee vergessen viele Menschen die Corona-Regeln - nun greifen Behörden durch (Symbolfoto).

Der Aileswasensee im Kreis Esslingen legte wegen des Coronavirus eine Obergrenze für Besucher fest. Einige Personen akzeptierten das nicht und wollten sich illegal Zutritt verschaffen - die Polizei musste einschreiten.

Neckartailfingen - Um einen Corona-Ausbruch zu vermeiden, hatte Neckartailfingen in Baden-Württemberg eine Obergrenze für Besucher des Aileswasensees festgelegt: Am vergangenen Wochenende durften sich nicht mehr als 1.000 Badegäste am See aufhalten.

Wie BW24* berichtet, versuchten trotz Sperrung des Badesees wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg mehrere Personen, sich Zugang zum Gelände zu verschaffen. Die Polizei musste mehrfach hinzugezogen werden und Platzverweise verhängen.

Obwohl Badeseen trotz Coronavirus in Baden-Württemberg nie geschlossen waren, kam es an einem Wochenende Mitte Juli zu einem extremen Ansturm (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare