Drama auf Rollbahn

Tödliches Selfie: Diese Freundinnen machen Bilder - dann landet ein Flugzeug

+
Nitzia Mendoza und  Clarissa Morquecho Miranda starben, weil sie ein schönes Selfie machen wollten.

Chinipas - Zwei junge Mädchen sterben einen erschreckenden und tragischen Tod. Dabei wollten sie nur Selfies machen.

Als sich Mitzia Mendoza Corral (18) und Clarissa Morquecho de Miranda (17) auf der Ladefläche ihres Wagens positionierten, um ein Selfie zu machen, konnten sie nicht ahnen, dass das die letzten Minuten ihres Lebens sein würden. Sie starben auf grauenvolle Weise, berichtet Proceso.

Die beiden Freundinnen verbrachten ihren Samstagnachmittag bei einem Pferderennen in Chínipas (Mexiko). Im Anschluss wollten sie die Kulisse der angrenzenden Landebahn nutzen und ein Erinnerungsfoto machen. Als sie sich darauf konzentrierten, merkten sie nicht, dass  sich ein Kleinflugzeug näherte. Es war im Landeanflug. Ein Flügel der Maschine traf die jungen Frauen am Kopf. Sie waren sofort tot. 

Mitizia studierte dem Medium zu folge Jura, Clarissa besuchte noch die Schule. „Ich werde dich für immer vermissen“, schrieb Clarissas Cousine auf Facebook.

Am selben Tag starb in den USA ein Mädchen viel zu jung, als sie Fotos mit ihren Freunden am Strand machen wollte.

sw

Auch interessant

Meistgelesen

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.