1. tz
  2. Wiesn

Eine riet noch zur Maske in Innenräumen: Grünen-Spitzenpolitiker feiern ausgelassen auf der Wiesn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Beim Wiesn-Start sind auch mehrere Grünen-Spitzenpolitiker dabei - ohne Mundschutzmaske im Bierzelt. Dabei hatte Ricarda Lang jüngst noch Mundschutzmasken in Innenräumen gefordert.

München - Wiesn ist. Und auch viele Prominente geben sich auf dem Oktoberfest in München die Ehre. Darunter waren am ersten Wochenende des größten Volksfestes der Welt auch mehrere Grünen-Spitzenpolitiker. Ohne Mundschutzmaske, trotz der Befürchtungen, das Coronavirus könnte sich gerade auf der Wiesn verbreiten. Dabei hatte Parteichefin Ricarda Lang unlängst noch zu Masken in Innenräumen geraten.

Prominente auf dem Oktoberfest: Grünen-Spitzenpolitiker feiern ohne Maske

Das berichtet die Bild und beruft sich auf die Plattform Abgeordnetenwatch. „Selbstverständlich interessiert sich das Virus nicht dafür, ob es sich im Bus, in der Bahn oder im Flugzeug unter Menschen verbreitet. Überall dort, wo Menschen zusammenkommen, gerade in Innenräumen, besteht weiterhin ein hohes Risiko, sich anzustecken. Deshalb ist es richtig, dort Maske zu tragen und sich selbst und andere zu schützen“, schrieb Lang demnach am 9. September bei Abgeordnetenwatch.

Am 18. September postete sie dann ein Foto vom Oktoberfest, worauf sie gemeinsam mit der bayerischen Grünen-Politikerin Claudia Roth zu sehen ist. Dazu schreibt die 28-Jährige: „O‘zapft is. Danke für die schöne Premiere auf dem Oktoberfest. Auf eine friedliche Wiesn.“ Die SPD-Fraktionsvorsitzende im Münchner Rathaus, Anne Hübner, feierte indes mit der Grünen-Politikerin Katharina Schulze. „Es ist so wie immer und es ist geil“, schrieb Hübner zu einem Foto von der Wiesn bei Twitter.

Hier feierten mehrere Spitzenpolitiker auf der Wiesn: das Schottenhamel-Festzelt.
Hier feierten mehrere Spitzenpolitiker auf der Wiesn: das Schottenhamel-Festzelt. © IMAGO / Sven Simon

Trotz Corona-Risiko: Politiker feiern ohne Mundschutzmasken auf der Wiesn

Dass die einzelnen Parteien im Bund für eine Maskenpflicht im Fernverkehr gestimmt haben, als es um das neue Infektionsschutzgesetz für Deutschland ging, und einzelne Politiker jetzt maskenfrei auf dem Oktoberfest feiern, kommt bei Social Media nicht bei jedem gut an. Eine Twitter-Userin kommentierte zum Foto Hübners mit Schulze: „Blicke nicht mehr durch.
da sitzt z.B. Frau #Schulze mit Hunderten anderen im vollen #Bierzelt ohne Maske (was ich in Ordnung finde) aber! Die Grünen denen sie angehört, und die #SPD, stimmten für #FFP2 #Maskenpflicht im Fernverkehr bis April 2023. Null Logik.“

Wiesn in Münchner: Mediziner warnen vor deutlichem Anstieg an Corona-Fällen

Mehrere Mediziner und wissenschaftliche Experten hatten vor einem deutlichen Anstieg von Corona-Fällen durch die Wiesn gewarnt. „Das Oktoberfest wird sehr wahrscheinlich zu einer Steigerung der Infektionsinzidenz führen“, sagte etwa Dr. Christoph Spinner, der Pandemiebeauftragte am Klinikum rechts der Isar, der Münchner tz: „Von anderen Volksfesten wissen wir, dass ein Anstieg um das Zwei- bis Dreifache erwartet werden kann.“ Corona-Risiko und trotzdem keine Maske: So mancher Politiker muss sich rund um das Oktoberfest kritische Fragen gefallen lassen. (pm)

Auch interessant

Kommentare