Aldi-Umsatz um 4,7 Prozent gesunken

+
Der Preiskampf im Lebensmittel-Einzelhandel hat den Umsatz der Discount-Riesen Aldi nach Berechnungen der Marktforschungsgesellschaft GfK sinken lassen.

Düsseldorf - Der Preiskampf im Lebensmittel-Einzelhandel hat den Umsatz der Discount-Riesen Aldi nach Berechnungen der Marktforschungsgesellschaft GfK sinken lassen.

Wie die “Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf die Zahlen schreibt, sank der Aldi-Umsatz seit Jahresbeginn um etwa 4,7 Prozent. Im Oktober habe das Minus 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr betragen. Bei Lidl gingen demnach die Umsätze im Oktober nur um 0,9 Prozent und seit Jahresbeginn um 0,4 Prozent zurück.

Damit werde Aldi in diesem Jahr Marktanteile verlieren, zitierte das Blatt die GfK-Experten, die für ihre Analysen jeden Monat Einkaufbons von 30.000 Konsumenten auswerten.

ap

Auch interessant

Meistgelesen

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz
Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz
Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen
Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs
EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab
EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab

Kommentare