Alitalia-Chef Cassano tritt nach nur neun Monaten zurück

+
Alitalia-Präsident Luca di Montezemolo, der ehemalige Ferrari-Chef, wird übergangsweise die Aufgaben von Cassano mit übernehmen, bis ein neuer Geschäftsführer gefunden ist. Foto: Luigi Mistrulli

Rom (dpa) - Der Chef der kriselnden italienische Fluggesellschaft Alitalia ist nach nur neun Monaten im Amt zurückgetreten.

Silvano Cassano gebe den Job aus persönlichen Gründen ab, teilte das Unternehmen in Rom mit. Der 58 Jahre alte Italiener hatte das Amt erst im Januar angetreten und wollte mit Alitalia nach Jahren der Krise mit hohen Verlusten die Wende schaffen.

Seit vergangenem Jahr ist die arabische Airline Etihad Airways zu 49 Prozent an Alitalia beteiligt. Damit sollte die italienische Fluggesellschaft, die seit Jahren Verluste schreibt, vor dem Aus gerettet werden.

Ein Feuer an Alitalias wichtigsten Flughafen Rom-Fiumicino im Mai diesen Jahres hatte dem angeschlagenen Unternehmen jedoch weitere Probleme bestreitet. Nun soll Alitalia-Präsident Luca di Montezemolo, der ehemalige Ferrari-Chef, übergangsweise die Aufgaben von Cassano mit übernehmen, bis ein neuer Geschäftsführer gefunden ist.

Webseite Alitalia

Mitteilung Alitalia, Italienisch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Musterverfahren nach VW-Übernahmeschlacht
Musterverfahren nach VW-Übernahmeschlacht
Gericht verurteilt Tapetenhersteller zu Millionenbußen
Gericht verurteilt Tapetenhersteller zu Millionenbußen
Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht
Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht
Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa
Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Kommentare