Arcandor: Rückschlag bei Verwertung von Thomas Cook

Essen - Arcandor hat eine Schlappe bei der Verwertung seiner Thomas-Cook-Anteile erlitten. Das Unternehmen musste eine für Montag angesetzte Versammlung von Anleihegläubigern absagen.

Lesen Sie auch:

Arcandor: Es geht auch ohne Thomas Cook

Bei dem geplanten Treffen wollte Arcandor die Gläubiger auf ein gemeinsames Vorgehen einschwören, um zu verhindern, dass der wertvollste Konzernteil in Einzelteilen verschleudert wird. Wie am Mittwochabend bekanntwurde, hat die Bayern LB Ansprüche auf die Anteile angemeldet und auf sich umschreiben lassen. “Wir haben jetzt keine Verfügung mehr über die Anteile“, sagte ein Arcandor-Sprecher am Donnerstag. Damit habe das Treffen keinen Sinn mehr gehabt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende

Kommentare