Aufträge in Eurozone um 3,1 Prozent gestiegen

+
Die Aufträge für die Wirtschaft in der Eurozone steigen wieder. Hier ist ein Mann im Schiffbau tätig.

London - Die Staaten der Eurozone konnten wieder ein Plus an Aufträgen in der Industrie verzeichnen. Der Vorjahreswert ist allerdings meilenweit entfernt.

Die Industrie in den 16 Staaten der Euro-Zone hat im Juni wertmäßig 3,1 Prozent mehr Aufträge erhalten als im Mai. Im Vergleich zu Juni 2008 lag der Auftragseingang allerdings 25,1 Prozent niedriger, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Montag mitteilte. Das Auftragswachstum übertraf damit die Erwartungen der Analysten, die nur ein Plus von 1,6 Prozent vorausgesagt hatten. Besonders deutlich legte der Auftrageingang mit plus 14,8 Prozent in Irland zu.

Auf der Homepage der Eurostat lesen Sie Details.

In Deutschland lag er 4,6 Prozent höher als im Mai, in Frankreich 0,7 Prozent. Deutschland und Frankreich waren im zweiten Quartal mit einem Wirtschaftswachstum von jeweils 0,3 Prozent aus der Rezession herausgekommen. Im Mai und im April war der Auftragseingang in der Eurozone noch jeweils um 0,5 Prozent gesunken, im Januar sogar um 2,3 Prozent.

In der EU insgesamt gingen die Auftragseingänge im Vergleich zu Mai um 0,4 Prozent zurück und lagen 24 Prozent unter dem Vorjahresnivau. Besonders betroffen war Dänemark mit einem Rückgang um 29,9 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

AP

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.