Auszeichnung: Deutsche Konzerne auf Platz 1

Düsseldorf - Nach der Rangliste einer Wirtschaftszeitung haben die umsatzstärksten deutschen Industrieunternehmen erstmals effizienter als ihre weltweiten Top-Konkurrenten gewirtschaftet.

Dies belegt die neueste Handelsblatt-Rangliste der umsatzstärksten Unternehmen, wie die Zeitung (Dienstagausgabe) berichtet.

Danach haben die 50 größten börsennotierten Industrie-, Handels- und Dienstleistungskonzerne der Welt ihre Nettoumsatzrendite im abgelaufenen Boomjahr leicht von 5,2 auf 5,8 Prozent steigern können.

Diese wichtigste Kennzahl an den Finanzmärkten gibt an, wie viel Reingewinn vom Umsatz den Unternehmen nach Abzug aller Kosten bleibt. Ohne die Öl- und Gasriesen, die es in Deutschland nicht gibt, blieben bei den weltgrößten Konzernen zur 4,7 Prozent Marge hängen. Die 50 größten deutschen Unternehmen steigerten hingegen ihre Marge von 1,8 auf 4,8 Prozent - die großen DAX-Konzerne sogar auf 5,4 Prozent.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung
Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung
Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien
Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.