Autoverkäufe in China schwächeln weiter

+
Ein Volkswagen bei der Messe Auto China im Peking. Der chinesische Automarkt ist für deutsche Hersteller sehr wichtig. Foto: Friso Gentsch

Peking (dpa) - In China sind den dritten Monat in Folge weniger Autos verkauft worden als ein Jahr zuvor. Der Absatz im weltgrößten Automarkt schrumpfte im August um 3,4 Prozent auf 1,42 Millionen verkaufte Autos, wie aus Daten des chinesischen Herstellerverbandes CAAM von Donnerstag hervorgeht.

Auf Jahressicht liegen die Verkäufe bis Ende August zwar immer noch mit 2,6 Prozent im Plus, doch der Zuwachs schmilzt weiter ab. Im Juli waren die Verkäufe allerdings prozentual noch stärker zurückgegangen als nun im August.

Daten des chinesischen Branchenverbandes PCA hatten am Mittwoch noch Hoffnung gemacht. Demzufolge war der Autoabsatz im August wieder gestiegen.

Bereits im Juli hatten die Zahlen des PCA einen geringeren Rückgang der Verkäufe beschrieben als die des CAAM. Auf die Zahlen des CAAM stützt sich unter anderem das chinesische Industrieministerium.

Der chinesische Automarkt ist für deutsche Hersteller wie Volkswagen, Audi, Daimler und BMW einer der wichtigsten Märkte, der in den vergangenen Jahren einen großen Teil zum Wachstum der Konzerne beigetragen hatte.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Kommentare