Mehr Pünktlichkeit

Bahn-Aufsichtsrat soll Programm für mehr Qualität billigen

+
Verwaltungsgebäude der Deutschen Bahn AG am Potsdamer Platz in Berlin: Die Bahn wird 2015 erstmals seit dem Jahr 2003 wieder einen Verlust einfahren. 

Berlin - Die Deutsche Bahn will in Berlin wichtige Entscheidungen für die kommenden Jahre treffen. Auf der Tagesordnung des Aufsichtsrats steht der geplante Umbau des Konzerns und ein Programm, das Qualität und Pünktlichkeit des Zugverkehrs verbessern soll.

Auf der Tagesordnung des Aufsichtsrats steht der geplante Umbau des Konzerns und ein Programm, das Qualität und Pünktlichkeit des Zugverkehrs verbessern soll.

Wie aus Aufsichtsratskreisen bekannt wurde, wird die Bahn 2015 trotz eines Rekordumsatzes von mehr als 40 Milliarden Euro erstmals seit dem Jahr 2003 wieder einen Verlust einfahren. Im laufenden Geschäft sei ein Plus von 1,75 Milliarden Euro erzielt worden. Kosten für den Konzernumbau und Wertberichtigungen im Güterverkehr drückten das Jahresergebnis jedoch ins Minus.

Aus nicht rentablen Bereichen des Schienengüterverkehrs wolle sich das Unternehmen nun verabschieden, hieß es aus dem Umfeld des Aufsichtsrats. In den nächsten fünf Jahren sollen 20 Milliarden Euro in die Qualität des Angebots investiert werden, etwa in bessere Informationssysteme an Bahnsteigen und ein Frühwarnsystem für drohende Weichenstörungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende

Kommentare