Bahn verkauft deutlich mehr Fahrradtickets

+
Immer häufiger wird bei Bahnreisen das Fahrrad mitgenommen. Foto: Rolf Vennenbernd

Berlin (dpa) - Bahnkunden nehmen häufiger ihr Fahrrad im Zug mit. Allein im inländischen Fernverkehr verkaufte die Deutsche Bahn im vergangenen Jahr rund 291 000 Fahrradtickets, das waren 12,6 Prozent mehr als 2013.

Insgesamt setzte das Unternehmen 717 000 Fahrradkarten ab, ein Plus von 5,3 Prozent, wie das Bündnis "Allianz pro Schiene" am Sonntag mitteilte. In dieser Zahl nicht enthalten seien die Fahrradkarten der Verkehrsverbünde.

"Rund fünf Prozent der Reisenden kommen in Deutschland inzwischen mit dem Fahrrad zu den Bahnhöfen", sagte der Geschäftsführer der Allianz, Dirk Flege. Trotz dieses kleinen Anteils platzten Bahnhöfe und Haltestellen bereits aus allen Nähten. An diesem Montag beginnt in Potsdam ein zweitägiger Nationaler Radverkehrskongress, auf dem es auch um die Kombination von Bahn und Fahrrad geht.

Programm Nationaler Radverkehrskongress

Auch interessant

Meistgelesen

Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende

Kommentare