Bahn will Umsatz bis 2020 fast verdoppeln

+
Konzernchef Rüdiger Grube präsentierte die Bilanz für 2011.

Berlin - Die Deutsche Bahn hat ihre Bilanz des vergangenn Jahres vorgelegt. 2011 beförderte sie mehr Passagiere und erhöhte ihren Umsatz. Doch die Ziele sind weiter extrem ehrgeizig.

 Die Deutsche Bahn will bis 2020 ihren Umsatz auf 70 Milliarden Euro nahezu verdoppeln. Die Vorgabe ist Teil der neuen Strategie “DB 2020“, die Konzernchef Rüdiger Grube bei der Vorlage der Bilanz am Donnerstag präsentierte. Danach will die Bahn in den nächsten Jahren auch mit einer neuen Unternehmenskultur unter die zehn beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland vorstoßen und in der Branche Vorreiter beim Umweltschutz werden.

Im vergangenen Jahr beförderte die Bahn 1,6 Prozent mehr Fahrgäste. Auch die Verkehrsleistung, die Fahrgastzahl und gefahrene Kilometer verknüpft, stieg um 0,8 Prozent auf 79,2 Milliarden Personenkilometer. Dabei legte der Regional- und Stadtverkehr auf der Schiene um 2,6 Prozent zu. Beim Bahnfernverkehr (minus 1,3 Prozent) und beim Busverkehr (minus 4,9 Prozent) gab es jedoch Rückgänge.

Der bundeseigene Konzern erhöhte seinen Umsatz 2011 um 10,1 Prozent auf die Rekordsumme von 37,9 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs um 23,7 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 1,3 Milliarden, das waren 25,9 Prozent mehr als 2010. 525 Millionen Euro fließen als Dividende an den Bund.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket
Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kommentare