BMW beendet Kurzarbeit Ende Januar komplett

+
Mit der Kurzarbeit ist es bei BMW Ende Januar vorbei.

München - Ein BMW-Sprecher bestätigte am Wochenende Medienberichte, nach denen der Autohersteller die Kurzarbeit Ende Januar vollständig einstellen wird.

Demnach werden 8.300 Mitarbeiter im Werk Dingolfing sowie 500 Beschäftigte in der Gießerei in Landshut und der Zulieferung in München ab Februar wieder normal arbeiten. Eine weitere Kurzarbeit sei bei BMW nicht geplant, sagte der Sprecher.

Happy Birthday! Der 8er BMW wird 20 Jahre alt

Vor zwanzig Jahren rollte der erste 8er BMW vom Band: Ein Traum in Rot! Bis zu 130 000 DM verlangte der Hersteller pro Wagen. Trotz modernster Technik konnte sich der 8er BMW auf dem Markt nicht durchsetzten. © DPA
Ein Hauch von M1. Die Frontpartie des Wagen sollte an die Supersportler der späten 70er erinnern. © DPA
Für damalige Zeiten war der 8er BMW technisch auf höchstem Nieveau. © DPA
Das große BMW Coupé aus der 8er Kollektion ist eine Rarität. Nur wenige Fahrzeuge gingen von Band. © DPA
Modernste Innenausstattung, mit ihrem Design waren die Modelle ihrer Zeit weit voraus. © DPA
Am Ende zerplatzten die großen Träume. Der 8er BMW verkaufte sich zu schlecht. Viele Ideen wurden nicht mehr umgesetzt. © DPA
Da schlägt das Liebhaberherz höher! Ein Traum in schwarz. Zum Leidwesen der Führungskräfte konnte sich weder das Luxuscoupé noch der Sportwagen auf dem Markt behaupten. © DPA
Trotz der 8er Schlappe feiert der Münchener Traditionskonzern... © DPA
... mit anderen Modellen Erfolgsgeschichte! © DPA
Am 20. März 2009 verließ in Leipzig der 500.000 BMW die Werkhalle. Das Modell der 1er Reihe wurde groß gefeiert. © DPA
Futuristische Ausblicke in Leipzig. Die neuen Produktionshallen bieten höchste, technische Voraussetzungen. © DPA
Ohne Motor läuft gar nichts. Ungewöhnliche Fotoaufnahmen in der Produktionsanlage.   © DPA
Fast so wichtig wie ein Ehering bei der Trauung. Einpassen des Emblems. Hier ein 3er BMW. © DPA
Endmontage eines 3er BMW. Hier wird die letzte Lackierung aufgetragen. © DPA
Gut geschützt in der Werkhalle. Was aussieht wie die liebevolle Behandlung eines Liebhaberstücks, hat einen ernsten Hintergrund. Im März 2003 standen die Produktionsbänder für über eine Woche still. Die Zulieferer wurden bestreikt. © DPA
Hohe Sicherheitsstandards zeichnen die heutigen Fahrzeuge der BMW Reihen aus. © DPA
„Elchtest“ - Schon früh wurden bei allen BMW Modellen höchste Sicherheitsstandards vorausgesetzt. © DPA
Bastel-Kasten - So viele Einzelteile stecken in einem Wagen. Hier ein Fahrzeug aus der 3er Reihe. © DPA
Reise in die BMW-Geschichte. Verschiedene Modelle aus den letzten 50 Jahren. Alle Modelle wurden im Münchener Stammwerk produziert. © DPA
Ein Traum für Autofreaks. Modelle der 3er Reihe. Im Gegensatz zum 8er BMW können die Hersteller hier die Ideen umsetzten. © DPA
Oldtimerträume! Die Rückfront eines 3er BMW.  Heute werden schwarze Kunststoffblenden verwendet. © DPA
Dieser 3er BMW erreicht bis zu 312 Stundenkilometer. Ideen aus der 8er-Reihe wurden hier umgesetzt. © DPA
Gar nicht „Flügellahm“. Dem 325 iX könnte allerdings das gleiche Schicksal drohen wie dem 8er. Der 3er mit Vierradantrieb wird nach 8 Jahren Produktionsstop wieder auf den Markt gebracht. © DPA
Sportliche Krönung. Der M3  © DPA
Manchmal lässt die Farbe zu wünschen übrig! 3er BMW Sportcoupé. © DPA
Bilder der neuen 3er-Reihe. © DPA
Der X3 mit Allradantrieb. © DPA
Das tut weh! BMW als Benzinfresser verschrieen! © DPA

BMW hatte im Januar 2009 mit Kurzarbeit begonnen, in der Spitze waren laut “Bild“ über 26.000 Beschäftigte betroffen.

AP

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.