Billigflieger WizzAir geht an die Börse

+
WizzAir hat sich vor allem auf Flüge von und nach Ost- und Zentraleuropa spezialisiert. Foto: Thomas Frey

London (dpa) - Der Ryanair-Konkurrent WizzAir geht an die Börse. Die Aktien des Billigfliegers seien von Mittwoch an gelistet, der freie Handel solle am 2. März beginnen, teilte das Unternehmen in London mit.

Die Papiere gingen mit einem Angebotspreis von 11,50 Pfund (15,70 Euro) und damit am oberen Ende der Preisspanne in den beschränkten Handel der London Stock Exchange. Das entspricht einer Marktkapitalisierung von 601 Millionen Pfund.

WizzAir hat sich vor allem auf Flüge von und nach Ost- und Zentraleuropa spezialisiert. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/2014 (31. März) transportierte die Fluglinie 13,9 Millionen Passagiere.

Die Flugzeuge des Budapester Unternehmens sind auf 350 Routen zu 106 verschiedenen Zielen unterwegs. In Deutschland fliegt WizzAir Flughäfen wie Dortmund, Lübeck, Hahn, Nürnberg, Memmingen, Friedrichshafen und Köln/Bonn an.

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.