Bordbistro

Bahn serviert weiter Alkohol in Zügen

Berlin - Ein Aufschrei ging durchs Land: Der Chef der Eisenbahnergewerkschaft GDL hatte ins Gespräch gebracht, den Alkohol im Zugbistro abzuschaffen. Jetzt kommt die Entwarnung.

Die Deutsche Bahn wird weiterhin Alkohol in den Bordrestaurants und Bistros von ICE- und Intercity-Zügen servieren. Das berichtete die „Wirtschaftswoche“ am Samstag unter Berufung auf das Management des Konzerns. Zuvor hatte der Vorsitzende der Eisenbahnergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, ein Alkoholverbot in Bordrestaurants ins Gespräch gebracht. Die Überlegung war Teil einer generellen Forderung nach neuen Sicherheitskonzepten für das Bahnpersonal.

Das Thema Gewalt in Bordrestaurants spiele bei der Bahn statistisch keine Rolle, hieß es auf Anfrage der Zeitung. Daher bestünden auch keine Pläne, ein generelles Alkoholkonsumverbot in Fernverkehrszügen einzuführen. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hatte bezweifelt, dass ein generelles Alkoholverbot in den Zügen der Deutschen Bahn durchzusetzen und zu kontrollieren sei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen
Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen
Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Südafrikaner protestieren gegen rassistische Werbung: H&M schließt dort alle Filialen
Südafrikaner protestieren gegen rassistische Werbung: H&M schließt dort alle Filialen
Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets
Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets

Kommentare