Brüssel erlaubt Aer Lingus Übernahme durch IAG unter Auflagen

+
Die British-Airways-Mutter IAG und Aer Lingus müssen eine Reihe von Auflagen erfüllen, bevor der Zusammenschluss über die Bühne geht. Foto: Mikko Pihavaara

Brüssel (dpa) - Die europäischen Wettbewerbshüter erlauben die Übernahme der Fluggesellschaft Aer Lingus durch die British-Airways-Mutter IAG.

Allerdings müssen die Unternehmen eine Reihe von Auflagen erfüllen, wie die Brüsseler EU-Kommission am Dienstagabend mitteilte.

Damit es weiterhin genug Konkurrenz auf den Strecken London-Dublin und London-Belfast gibt, müssen die Unternehmen Start- oder Landerechte am Flughafen London-Gatwick abgeben.

Zudem muss Aer Lingus weiter Zubringerflüge für Passagiere anbieten, die bei konkurrierenden Fluggesellschaften Langstreckenflüge ab London-Heathrow, London-Gatwick, Manchester, Amsterdam, Shannon und Dublin gebucht haben.

Die Brüsseler EU-Kommission fürchtete, dass die zusammengeschlossenen Unternehmen ohne solche Auflagen zu hohe Marktanteile erhalten hätten. Das hätte zu höheren Preisen führen können.

Mitteilung der EU-Kommission

Auch interessant

Meistgelesen

Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Kommentare