Chefetagen: Merkel kritisiert mangelnden Frauenanteil

+
Angela Merkel kritisiert die Wirtschaft für den geringen Frauenanteil in Führungspositionen.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat anlässlich des 100. Internationalen Frauentags am 8. März den geringen Anteil weiblicher Führungskräfte in der deutschen Wirtschaft kritisiert.

Die CDU-Chefin forderte am Samstag in ihrer wöchentlichen Videobotschaft die Unternehmen auf, Frauen mehr Aufstiegschancen zu geben.

Sie betonte: “Deutschland gehört zu den Letzten in der Welt, wenn es um den Anteil von Frauen in Führungspositionen der Wirtschaft, insbesondere bei den großen Unternehmen, geht.“ Die Selbstverpflichtung, die die Wirtschaft vor zehn Jahren abgegeben habe, sei leider unerfüllt geblieben. Deshalb werde die Bundesregierung “zielorientierte Gespräche mit der Wirtschaft führen, um den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu verbessern“, kündigte Merkel an.

Auch müsse gleicher Lohn für gleiche Arbeit selbstverständlich, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie “ganz alltäglich“ werden. Wenn Frauen an entscheidender Stelle mitbestimmen könnten, spielten auch diese Themen eine wichtigere Rolle in den Unternehmen, zeigte sich die Kanzlerin überzeugt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.