USA und China schließen Handelsabkommen

Washington - Die USA und China haben nach zweitägigen Gesprächen eine Reihe von Handelsabkommen geschlossen. Es geht unter anderem um den Diebstahl geistigen Eigentums und um Rindfleisch.

Nach Angaben der amerikanischen Regierung ging es dabei um Bereiche, die bislang Anlass zu scharfen Meinungsverschiedenheiten waren. Dabei geht es unter anderem um den Diebstahl geistigen Eigentums und chinesische Handelsbeschränkungen für amerikanisches Rindfleisch.

Handelsminister Gary Locke sagte am Mittwoch vor Reportern, er hoffe, dass die Vereinbarungen den Boden für noch umfangreichere Abkommen bereiteten, wenn der chinesische Präsident Hu Jintao im Januar Washington besucht.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende

Kommentare