Zulieferer bedroht

„Wir wurden ausgepresst“: Daimler, BMW & Co. sorgen für Massensterben und Job-Vernichtung

Der Mercedes-Stern ist das Logo des Daimler-Tochterunternehmens Mercedes-Benz. Das Symbol ist auf der ganzen Welt bekannt
+
Schwere Vorwürfe: Die Daimler AG und andere Fahrzeughersteller sollen kleine Zulieferer seit Jahren ausgenutzt haben.

Nicht nur Daimler, BMW und Co. befinden sich aktuell in einer schwierigen Lage. Auch Jobs der Zuliefer-Betriebe hängen an den Fahrzeugherstellern - besonders die kleinsten sind bedroht.

Stuttgart - Die großen deutschen Fahrzeughersteller kämpfen neben der Umstellung auf E-Mobilität auch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Doch die schlechte wirtschaftliche Lage von Daimler, BMW und Co. hat auch Auswirkungen auf Unternehmen, die eng mit der Produktion der Konzerne verbunden sind.

Wie BW24* berichtet, lösen Daimler, BMW und Co. ein Massensterben und Job-Vernichtung bei Zulieferern aus. Der Preispolitik großer Konzerne haben demnach besonders kleine Zulieferer kaum etwas entgegenzusetzen.

Die Daimler AG kann für seine Fahrzeuge auf zahlreiche Zulieferer zurückgreifen. In Baden-Württemberg fertigen beispielsweise Bosch oder Mann+Hummel Teile für Autos (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Virtuelle Währung kostet Zehntausende Deutsche ihr Geld - es hätte verhindert werden können
Virtuelle Währung kostet Zehntausende Deutsche ihr Geld - es hätte verhindert werden können
Ex-Vorstandschef macht Rückzieher: Kein Zetsche-Comeback bei Daimler
Ex-Vorstandschef macht Rückzieher: Kein Zetsche-Comeback bei Daimler
Was ist alles noch „Made in Germany“?
Was ist alles noch „Made in Germany“?

Kommentare