Daimler-Betriebsrat sieht 3.000 Jobs in Gefahr

+
Daimler-Betriebsrat sieht 3.000 Jobs in Gefahr.

München - Der Daimler-Betriebsrat sieht wegen der Verlagerung der Mercedes-C-Klasse-Produktion aus Sindelfingen rund 3.000 Jobs in dem Stammwerk bedroht.

“Wir fordern konkrete Zusagen und zusätzliche Aufgaben“, sagte Betriebsratschef Erich Klemm dem Nachrichtenmagazin “Focus“. Klemm will dem Blatt zufolge in den am Montag beginnenden Verhandlungen einen Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen bis 2020 durchsetzen.

m Sindelfingen wird befürchtet, dass ab 2016 auch Fertigungskapazitäten der E-Klasse abwandern könnten. Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche bestritt in “Focus“ entsprechende Pläne: “C- und E-Klasse sind aus wirtschaftlicher Sicht nicht vergleichbar“, sagte Zetsche. “Deshalb gibt es keinen Grund, Sindelfingen als E-Klasse-Standort infrage zu stellen.“

AP

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny, Kaufland & Co. 
Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny, Kaufland & Co. 
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.