Spannung vor Investoren-Tag

Daimler: Stellt der schwäbische Autobauer heute eine völlig neue Fahrzeugklasse vor?

Daimler: Der Stuttgarter Autobauer könnte auf seinem Investoren-Tag heute für eine große Überraschung sorgen.
+
Daimler: Der Stuttgarter Autobauer könnte auf seinem Investoren-Tag heute für eine große Überraschung sorgen.

Die Corona-Krise hat auch Daimler schwer zugesetzt. Auf dem Investoren-Tag heute will Vorstandschef Ola Källenius erklären, wie er die Rendite trotz Umbau zum E-Autobauer wieder hochkriegen will.

  • Der Stuttgarter Autobauer Daimler ist zuletzt unter Druck geraten.
  • Beim Umbau Richtung E-Mobilität kommen die Schwaben nur langsam in Fahrt.
  • Heute will Konzern-Chef Ola Källenius seine Vision für den Konzern konkretisieren. Investoren sind gespannt.

Stuttgart - Der unter Druck stehende Autobauer Daimler will sich am Dienstag (ab 13.00 Uhr) näher zu seiner künftigen Ausrichtung äußern. Bei einer per Stream übertragenen Investorenkonferenz mit Vorstandschef Ola Källenius solle die Produktstrategie im Fokus stehen, teilte der Stuttgarter Konzern vorab mit. Ob es auch Details zum geplanten Abbau Tausender Stellen geben wird, blieb unklar.

Die Corona-Krise sorgt für tiefrote Zahlen bei Daimler und zwingt den Autobauer zur Verschärfung seines ohnehin geplanten Sparkurses. Obendrein beschleunigt die Pandemie in der Branche die Transformation von Verbrenner- zu Elektromotoren.

Daimler: Konzern will Vorteil der Limousine mit dem SUV vereinen

Seit Monaten spekulieren Beobachter über eine mögliche Ausdünnung der Modell-Palette. So könnte Källenius etwa das Angebot an Coupés und Cabrio-Varianten zusammenstreichen. Auch in der Kompaktklasse könnte es zu Einschnitten kommen. Experten erwarten, dass die aktuelle B-Klasse keinen Nachfolger erhalten dürfte. Auch die Limousinen-Variante der A-Klasse steht womöglich zur Disposition.

Vorbote einer neuen Autozeit? Den „Vision Mercedes-Maybach Vision Ultimate Luxury“ haben die Schwaben vor gut zwei Jahren vorgestellt. Jetzt könnte er als Blaupause für eine neue Fahrzeug-Kategorie dienen.

Stattdessen will Daimler womöglich ein völlig neues Modell-Segment begründen. Es könnte eine Mischung aus SUV und Limousine werden, berichtet das Handelsblatt. Danach könnte das neue Segment der Sport Utility Limousine (SUL) den Vorteil der erhöhten Sitzposition und dem größeren Stauraum aus dem SUV mit einem Stufenheck aus der Limousine vereinen. Eine erste Designstudie dazu hatte der Konzern mit dem „Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury“ bereits vor rund zwei Jahren präsentiert. Jetzt könnte die weltweit beachtete Studie als Blaupause für eine völlig neue Fahrzeugklasse dienen.

Außerdem dürfte Källenius seine Vision zum laufenden Umbau Richtung E-Mobilität präzisieren. Hier hat etwa der Münchner Erzrivale BMW Experten zufolge einen Vorsprung rausgefahren.

Daimler: Milliarden-Verlust im ersten Halbjahr

Im zweiten Quartal hatte Daimler rund zwei Milliarden Euro Verlust eingefahren. Vorstandsmitglied Markus Schäfer hatte jüngst gesagt, angesichts der kritischen Lage gehe es jetzt um die Wettbewerbsfähigkeit und Rentabilität von Daimler. Standortübergreifend war zuletzt der Abbau von 10.000 bis 15.000 der weltweit rund 300.000 Stellen kolportiert worden. Medien hatten sogar von bis zu 30.000 Stellen berichtet. Die Zahlen kommentierte der Autobauer bisher nicht - man strebe jedoch möglichst sozialverträgliche Lösungen an, hieß es stets. (dpa/utz)

Auch interessant

Kommentare