Knapp fünf Mio. Autos betroffen

Defekte Airbags: Honda weitet Rückruf aus

+
Auch Honda hat Probleme mit defekten Airbags.

Tokio - Nach Toyota und Nissan ruft auch Honda wegen möglicher defekter Airbags des Zulieferers Takata weitere Millionen Autos zurück.

Wie der japanische Konzern am Donnerstag bekanntgab, sind weltweit 4,89 Millionen Autos betroffen. 1,74 Millionen Autos entfallen dabei auf den japanischen Heimatmarkt. Betroffen seien unter anderem Modelle wie der Fit und Accord Hybrid, hieß es. Erst am Vortag hatten die beiden heimischen Konkurrenten Toyota und Nissan den Rückruf von zusammen 6,6 Millionen Autos angekündigt. Die Airbags können wegen mangelhafter Verarbeitung platzen - dabei kommt es zu einer Explosion, die Teile der Metallverkleidung durch den Fahrzeugraum schleudert und zu schweren Verletzungen führen kann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Corona: BMW muss Gürtel enger schnallen - und fordert von Zulieferern unbeliebte Maßnahme
Corona: BMW muss Gürtel enger schnallen - und fordert von Zulieferern unbeliebte Maßnahme
Tesla brettert ohne Fahrer über Highway: Unheimliches Video aufgetaucht - Fans stocksauer auf Autobauer
Tesla brettert ohne Fahrer über Highway: Unheimliches Video aufgetaucht - Fans stocksauer auf Autobauer
Virtuelle Währung kostet Zehntausende Deutsche ihr Geld - es hätte verhindert werden können
Virtuelle Währung kostet Zehntausende Deutsche ihr Geld - es hätte verhindert werden können
Porsche Taycan: Tesla-Fahrer lachen sich über Update für Sportwagen schlapp - „Witz des Tages“
Porsche Taycan: Tesla-Fahrer lachen sich über Update für Sportwagen schlapp - „Witz des Tages“

Kommentare