Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Bahn bekommt auf der Turbo-Strecke München-Berlin mehr Konkurrenz

+
Vier Stunden braucht der ICE auf der Strecke von München nach Berlin.

Die Schnellfahrstrecke zwischen München und Berlin ist für die Bahn ein Renner - das Unternehmen freut sich über gute Auslastung der ICE-Züge. Zwei Airlines wollen der Bahn aber wieder Kunden abluchsen.

München - Auf ihrer Paradestrecke zwischen Berlin und München bekommt die Deutschen Bahn mehr Konkurrenz. Eurowings will beide Städte von Mai an verbinden, wie die Lufthansa-Tochter am Montag mitteilte. Werktags soll vier mal täglich geflogen werden, am Wochenende drei mal. Die neue Strecke vom Flughafen Tegel ergänze das Angebot der Lufthansa, hieß es. 

Auch der Konkurrent Easyjet hat die Strecke im Angebot. Die Bahn hatte die Neubaustrecke vor gut einem Jahr in Betrieb genommen und damit die Fahrtzeit zwischen Berlin und München auf rund vier Stunden verkürzt.

Lesen Sie auch: Betrunkener ICE-Lokführer rauscht einfach an Bahnhof vorbei

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus?
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus?
Unilever macht mehr Umsatz
Unilever macht mehr Umsatz
Autozulieferer Brose baut 2000 Arbeitsplätze ab
Autozulieferer Brose baut 2000 Arbeitsplätze ab
Bauern wollen weg von Ferkel-Kastration: Verbot rückt näher
Bauern wollen weg von Ferkel-Kastration: Verbot rückt näher

Kommentare