Unternehmen legt Quartalszahlen vor

Deutsche Post: Hat der Streik geschadet?

+
Ein Briefträger sortiert in einem im Briefverteilzentrum in Köln die Post.

Bonn - Bei der Deutschen Post ist nach einem langen Arbeitskampf wieder Ruhe eingekehrt. Jetzt sollen Zahlen sprechen: Vorstandschef Frank Appel präsentiert den Quartalsbericht des Unternehmens.

Das Paketgeschäft in Deutschland und die Sparte Expressdienstleistungen dürften auch im Ende Juni zu Ende gegangenen zweiten Quartal die Wachstumstreiber des Logistikriesen gewesen sein. Beide Bereiche hatten schon im ersten Quartal kräftig zugelegt.

Unklar ist, ob der mehrwöchige Arbeitskampf Spuren hinterlassen hat. Die Tarifpartner hatten Anfang Juli ihren Streit beigelegt. Für die rund 140 000 Beschäftigten gibt es unter anderem mehr Geld und Jobgarantien bis Ende 2019.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz
Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz
Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen
Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs
EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab
EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab

Kommentare