Deutsche Wirtschaft brummt weiter

+
Die deutsche Wirtschaft wächst weiter. Auf dem Bild schaut sich ein Mitarbeiter von Thyssenkrupp in Duisburg im Stahlwerk Rohstahlrollen (Coils) an.

Berlin - Die deutsche Wirtschaft wächst weiter. Das Bruttoinlandsprodukt legte im ersten Quartal 2011 um hohe 0,9 Prozent zu, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in seinem Konjunkturbarometer am Donnerstag in Berlin berechnete.

Im zweiten Quartal erwartet das DIW ebenfalls einen kräftigen Anstieg um 0,6 Prozent. Die Werte sind preis- und saisonbereinigt. Hochgerechnet auf das Gesamtjahr würde dies ein Wachstum von starken 3,0 Prozent bedeuten.

Im ersten Quartal habe der Bau aufgrund des günstigen Wetters “ungewöhnlich kräftig“ zugelegt, sagte DIW-Konjunkturexperte Vladimir Kuzin. Auch im zweiten Quartal dürfte die Industrie ordentlich wachsen. “Angesichts der guten Auftragslage stehen für die deutsche Konjunktur die Signale auf Grün“, sagte Kuzin weiter.

Hier sitzt das Geld: die zehn reichsten Landkreise

Hier sitzt das Geld: die zehn reichsten Landkreise

Risiken berge das weltwirtschaftliche Umfeld. Die stark gestiegenen Ölpreise dürften das globale Wachstum etwas dämpfen. “Vor allem aber werden die Finanzmärkte wieder nervöser“, erklärte Ferdinand Fichtner, Leiter Konjunkturpolitik am DIW. Die Schuldenkrise einiger Euroländer, die Katastrophen in Japan und die dramatische Situation der US-Staatsfinanzen beunruhigten. “Verschärfen sich die Probleme, könnte auch die Realwirtschaft wieder in Bedrängnis kommen“, sagte Fichtner.

dapd

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert

Kommentare