Discounter senken erneut die Preise

+
Auch Netto schloss sich der neuen Preissenkungsrunde an. Foto: Andreas Gebert/Archiv

Mülheim/Ruhr (dpa) - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben Discounter bundesweit die Preise gesenkt - diesmal für viele Fruchtgetränke, Mehl und Sauerkirschen. Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd kündigten die Preissenkung für Samstag an, Netto-Marken-Discount und Norma folgten kurz danach.

Der Liter trüber Apfeldirektsaft wird künftig bundesweit für 75 statt 89 Cent angeboten, wie Aldi Nord und Süd sowie die beiden konkurrierenden Ketten mitteilten. Auch andere Säfte, Fruchtschorlen und Eistee verbilligen sich. Der Preis für Weizenmehl fällt von 35 auf 32 Cent pro Kilogramm. Besonders deutlich ist die Preissenkung bei Sauerkirschen: Das 720 Milliliterglas gibt es jetzt für 99 Cent statt 1,39 Euro.

Erst am vergangenen Montag hatten Aldi Nord und Aldi Süd die Preise für Frischmilch um zehn Cent je Liter reduziert und viele Milchprodukte verbilligt. Die Konkurrenz folgte kurz danach. Bei den Milcherzeugern wird die Entwicklung mit Sorge betrachtet.

Marktfachleute rechnen damit, dass auch bei der neuen Preissenkungswelle die übrigen Wettbewerber in den nächsten Tagen nachziehen. Aldi begründete die Preissenkung mit günstigen Einkaufspreisen, die an die Kunden weitergegeben würden.

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.