Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Unternehmerin plant Modernisierung

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

In den Zügen der Deutschen Bahn könnten bald Drogerie-Produkte angeboten werden. Darüber denkt die Chefin von Douglas nach. Auch mit der Lufthansa will sie zusammenarbeiten.

Düsseldorf - Maniküre oder Make-up während der Bahnreise: Die Parfümeriekette Douglas will in Zügen der Deutschen Bahn "Beauty-Waggons" einrichten. Eine entsprechende Anfrage sei bei der Bahn gestellt worden, sagte die neue Chefin des Düsseldorfer Unternehmens, Tina Müller, der Rheinischen Post vom Samstag. "Wir haben viele Kundinnen, die häufig unterwegs sind."

Um Wartezeiten bei Flügen zu überbrücken, könne sie sich Ähnliches in den Lounges der Lufthansa vorstellen. Douglas brauche wie alle Marken von Zeit zu Zeit eine Modernisierung, sagte Müller.

Bei männlichen Kunden sieht die Managerin, die seit Anfang November im Amt ist und zuvor als Marketing-Vorstand bei Opel gearbeitet hatte, deutliches Wachstumspotenzial: "Aus meiner Sicht gehören Schönheit und mentale Stärke eng zusammen. Das ist der Hebel, an dem wir in der Kommunikation ansetzen."

Das könnte Sie auch interessieren

ICE rast in Wildschwein-Rotte - 400 Reisende müssen umsteigen

Zugfahren mit Hund: Worauf muss ich achten?

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Foodwatch: So giftig sind Baby-Lebensmittel mit Reis
Foodwatch: So giftig sind Baby-Lebensmittel mit Reis
Sind Strafzinsen für Kleinsparer gerecht? Volksbank vor Gericht
Sind Strafzinsen für Kleinsparer gerecht? Volksbank vor Gericht
Fraport: Frankfurter Flughafen wächst stark
Fraport: Frankfurter Flughafen wächst stark
Bitcoin-Wirbel: Treibt der Hype die Cyber-Währung ins Chaos?
Bitcoin-Wirbel: Treibt der Hype die Cyber-Währung ins Chaos?

Kommentare