Dr. Oetker gibt Standortgarantie für Coppenrath und Wiese

+
Der Chef des Nahrungsmittelkonzerns Dr. Oetker, Richard Oetker, kommt zur Betriebsversammlung der Mitarbeiter der Firma Coppenrath und Wiese. Foto: Hermann Pentermann

Ibbenbüren (dpa) - Der Nahrungsmittelhersteller Dr. Oetker will den Tiefkühltortenbäcker Coppenrath und Wiese auch nach dem Kauf als eigenständiges Unternehmen weiterführen. Er habe den Mitarbeitern Standort- und Jobgarantien gegeben, sagte Oetker-Chef Richard Oetker bei einer Betriebsversammlung des Tortenproduzenten.

"Das Unternehmen Coppenrath und Wiese, so wie es heute ist, wird in seiner Existenz separat weitergeführt, die Marke Coppenrath und Wiese wird beibehalten, und an der Geschäftsführung halten wir fest", sagte Oetker im Anschluss an die Versammlung, an der etwa 1000 Beschäftigte teilnahmen. Mittelfristig sollten weitere Auslandsmärkte für Coppenrath und Wiese geprüft werden.

Am Donnerstag hatte Dr. Oetker bekanntgegeben, den Osnabrücker Tortenbäcker übernehmen zu wollen. Er rechne mit einer Entscheidung des Kartellamtes in vier bis sechs Wochen, sagte Oetker. Über den Kaufpreis hatten beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Die Erben des vor zwei Jahren gestorbenen Unternehmensgründers Aloys Coppenrath hatten sich zu einem Verkauf entschlossen.

Seit Mai habe die Suche nach einem Investor gedauert, sagte Coppenrath-Geschäftsführer Andreas Wallmeier. Die langwierige Suche nach einem neuen Eigentümer habe zwar die Marke und das Kundenvertrauen nicht beschädigt: "Gelitten hat aber der Ruf von Coppenrath und Wiese in der Region als Arbeitgeber." Er bedauerte, dass niemand von den Alteigentümern an der Betriebsversammlung teilnahm.

Auch interessant

Meistgelesen

Wegen WhatsApp: EU verhängt Mega-Strafe gegen Facebook
Wegen WhatsApp: EU verhängt Mega-Strafe gegen Facebook
Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump
Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump
Real darf keine Trikots mit Adlerlogo verkaufen
Real darf keine Trikots mit Adlerlogo verkaufen
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!

Kommentare