Tankflugzeuge: EADS will Großauftrag im Alleingang

+
Ein Werksfoto zeigt ein Tankflugzeug vom Typ KC-30 beim Auftanken eines B2-Bombers in der Luft.

Washington - Der europäische Luftfahrtkonzern EADS steigt wieder in den Milliardenpoker um den Auftrag für US-Betankungsflugzeuge ein.

Lesen Sie dazu auch:

Airbus verliert Jahrhundertgeschäft für US-Tankflugzeug

Man werde ein Angebot als Hauptanbieter vorlegen, teilte EADS am Dienstag in Washington mit. Anfang März hatte sich der US-Partner der Airbus-Mutter, Northrop Grumman, überraschend zurückgezogen und geltend gemacht, die 35-Milliarden-Dollar-Ausschreibung sei von vornherein für den US-Konkurrenten Boeing maßgeschneidert.

Das Pentagon hatte die Frist für Gebote Anfang April um 60 Tage verlängert. Der Auftrag für die 179 Tankflugzeuge solle weiterhin im Herbst vergeben werden, hieß es damals. Falls EADS ein neues Gebot ankündige, erhalte das Unternehmen Zeit bis zum 9. Juli für das Einreichen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.