eBay übernimmt Shopping-Club brands4friends

Berlin - eBay übernimmt den auf Markenmode spezialisierten Shopping-Club brands4friends. Für alle Anteile des Berliner Shopping-Clubs zahlt der Online-Marktplatz 150 Millionen Euro.

“Beide Plattformen werden ihre Eingeständigkeit behalten“, sagte Stephan Zoll, Geschäftsführer von eBay Deutschland am Montag der dpa. Damit wolle eBay das Geschäft mit Modeartikeln weiter stärken. Dieser Geschäftsbereich spülte dem Unternehmen in diesem Jahr bereits 5,4 Milliarden Dollar Umsatz in die Kassen.

brands4friends zählt derzeit mit hierzulande 3,5 Millionen Mitgliedern im Durchschnittsalter von 34 Jahren zu den erfolgreichsten Shopping-Clubs in Deutschland. Das deutsche Startup wurde 2007 in Berlin gegründet. Über die Plattform können registrierte Mitglieder Markenartikel zu stark reduzierten Preisen kaufen. Nach einigen Schieflagen war Anfang des Jahres die Handelskette Tengelmann eingestiegen.

“eBay ist der perfekte Partner für uns“, sagte brands4friends-Chef Sergio Dias. “brands4friends wird eine eigenständige Einheit innerhalb der eBay-Familie sein und gleichzeitig davon profitieren können, dass eBay Traffic und neue Kunden zu brands4friends bringt.“

Das Geschäft mit Modeartikeln im Internet brummt. In den vergangenen 18 Monaten hatte eBay bereits stark in das Modegeschäft investiert. In Großbritannien und Deutschland hat das Unternehmen unter anderem Mode-Outlets eröffnet, über die eBay-Kunden Marken- Artikel kaufen können. Erst im Oktober hatte Rivale Amazon die Übernahme des Mode-Clubs buyVIP angekündigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.