Einzelhandel zufrieden mit Muttertags-Geschäft

+
Der Einzelhandel ist zufrieden mit den Umsätzen zum Muttertag

München - Blumensträuße, Schmuck, Parfüm: Der bayerische Einzelhandel ist auch in diesem Jahr zufrieden mit dem Umsatz zum Muttertag.

„Der Muttertag ist konjunkturunabhängig“, sagte Verbandsgeschäftsführer Bernd Ohlmann am Samstag der dpa. Rund 1,5 Millionen Blumensträuße würden vor dem Muttertag in Bayern verkauft. „Der Käufer gibt im Durchschnitt 20 Euro für seinen Strauß aus“, sagte Ohlmann. Das bewege sich in etwa auf dem Vorjahresniveau und bringe den Floristen 30 Millionen Euro Umsatz. Am beliebtesten seien Rosen, dicht gefolgt von bunten Frühlingssträußen.

Der Muttertag ist neben dem Valentinstag der umsatzstärkste Tag für Bayerns Blumenhändler. Vele haben am Sonntagvormittag mit einer Ausnahmeregelung zum Muttertag noch geöffnet für Kunden, die es am Samstag verschwitzt haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rückruf bei Edeka, Netto und Marktkauf: Vorsicht bei diesem Produkt
Rückruf bei Edeka, Netto und Marktkauf: Vorsicht bei diesem Produkt
Heikler Vorfall an der Supermarktkasse bringt Aldi Süd in Erklärungsnot
Heikler Vorfall an der Supermarktkasse bringt Aldi Süd in Erklärungsnot
„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 
„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 
„Wann zieht ihr nach?“ Kunde liest Netto-Prospekt und prangert dann Aldi an
„Wann zieht ihr nach?“ Kunde liest Netto-Prospekt und prangert dann Aldi an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.